www.Franks-Fundgrube.de

 
Logo und Adresse bei Seitenausdruck

 

Notspeiche / Reparaturspeiche

Speichenbrüche sind bei gut eingespeichten/gewarteten Laufrädern zwar selten, aber wenn es doch einmal passiert kann man mit dem Rad nicht so ohne weiteres weiterfahren. Meistens muß man die Bremsbacken etwas weiter auseinander einstellen und den Seitenschlag muß man durch anziehen/lösen einiger Speichennippel versuchen zu reduzieren. Fährt man so weiter, dauert es wahrscheinlich nicht lange bis weitere Speichen brechen.

Besser ist es da man hat einige Ersatzspeichen (2-3 je Länge) dabei. Man muß nur darauf achten das man die richtigen Speichenlängen im Gepäck hat. Vorderrad und Hinterrad haben eventuell unterschiedliche Längen. Beim Hinterrad sind die Speichen auf der Zahnkranzseite meistens ca. 2 mm kürzer als auf der Gegenseite. Das Werkzeug darf man natürlich auch nicht vergessen. Am Besten ein kompaktes Werkzeug das meistens auch einen Nippelspanner enthält und eine kleine Kombizange (z.B. ein faltbares Modell).
Gerade auf der Zahnkranzseite kommen Speichenbrüche am häufigsten vor, da hier die Speichen meist etwas steiler als auf der Gegenseite stehen und somit stärker gespannt sind. Ohne Zahnkranzabzieher bekommt man dort aber keine Ersatzspeiche eingefedelt. Die folgende Notfallspeiche können Sie auch ohne den Zahnkranz zu entfernen einsetzen.
 

Notspeiche
 

Für die Notfallspeiche benötigen Sie eine (normale) Speiche die mindestens 20 mm länger ist als die Originalspeiche. Sägen Sie den Nippel so ab, dass Sie eine gerade Speiche erhalten, die ca 15 mm länger ist als die Originalspeiche. Entgraten Sie die Schnittstelle mit einer Feile. Dann biegen Sie das Speichenende wie oben im Bild. Das klappt am Besten wenn man das Speichenende zusammen mit einem Nagel (senkrecht zueinander) in einen Schraubstock spannt und das Speichenende mit einem Hammer oder einer Zange um den Nagel biegt.
Die so erhaltene Notfallspeiche kann man auf der Zahnkranzseite einsetzen ohne den Zahnkranz zu entfernen. Bevor Sie die Speiche zu den Reservespeichen ans Fahrrad binden, sollten Sie an einer uneingespeichten Nabe einmal testen ob sich die Speiche einsetzen läßt. Leichte Änderung im Biegeradius können Sie mit einer Kombizange vornehmen.
Die Speiche ist nicht als Dauerlösung geeignet. Sie sollte nur dazu dienen nach Hause bzw. zur nächsten Fahrradwerkstatt zu kommen.
Ich habe eine Notfallspeiche bisher einmal eingesetzt und bin damit über 40 km ohne Probleme bis nach Hause gefahren.
 


 
Viel Spaß beim Ausprobieren!

 
 

 

Erstellt am: 09.10.2002
Aktualisiert am: 20.03.2017

 

© www.Franks-Fundgrube.de
http://www.franks-fundgrube.de/basteln/notspeiche.html
Ein Internetangebot erstellt von:
www.Web-Design-Service-Schulz.de  -  www.FAUSDO.de  -  www.FISCHmade.de

Valid XHTML 1.0!   Valid CSS!

 
Startseite
Kochen-Backen
Basteln
Garten
Haushalt-Putzen
Sport-Spiele-Freizeit
Tiere
Sonstiges
Sonderseiten - Spezialseiten
Index A-Z
Sitemap
Suche
Kontakt
News ...
FAQ-Hilfe
Download
Impressum
Alle Infos rund um Franks-Fundgrube